30. August 2022

Aufrufe: 68

Das Problem mit der Reichweitenmessung bei Podcasts

Standardisierung von Podcast Statistiken in Deutschland

Immer wieder stellen uns als Podcast Agentur die Kunden die Frage, wie man denn jetzt genau die Abonnenten und Abrufzahlen eines Podcasts messen kann. Denn so zahlreich die Ausspielplattformen für Podcasts sind, an so vielen unterschiedlichen Stellen werden auch Abonnements und Downloads, Wiedergabezeiten etc. erfasst. Da fällt es schwer, eine verlässliche Aussage über kummulierte und valide Zahlen zu treffen.

Standards für Reichweitenmessung von Podcasts in Deutschland fehlen

Doch mal ehrlich, wie lassen sich Podcast-Zahlen dann verlässlich erfassen? Anders als bei Zeitschriftenauflagen oder Einschlatquoten im Fernsehen, gibt es keine einheitliche Regelung zur Erfassung der Daten in Deutschland. Vermeintlich schlechte Abrufzahlen können trügerisch sein, denn vielleicht sind die Downloads des extrem gut laufenden Kanals / Distribitors einfach nicht berücksichtigt.

Die USA sind bei der Reichweitenmessung und Erfassung weiterer Podcast Leistungsdaten bereits einen Schritt weiter und verwenden den sogenannten IAB-Standard. Diese ist insbesondere für die einheitlichen Messung von Podcast-Downloads sinnvoll. Dieser Standard wurde vom Interactive Advertising Bureau (IAB) ins Leben gerufen und dient unter anderem dazu, Podcastern und deren Werbepartnern mehr Transparenz und Vergleichbarkeit zu ermöglichen. Das IAB ist ein  Wirtschaftsverband der Onlinewerbebranche, der international die Interessen der digitalen Werbe- und Medienbranche vertritt und sich um die Standardisierung kümmert.

Beteiligt haben sich an dem Standard beispielsweise internationale Player wie Libsyn und Audible. Aber auch Plattformen wie Spotify greifen in den USA auf die Vorgaben des IAB zurück, um die Perfromance-Kennzahlen eines Podcasts zu messen. Andere namhafte Anbieter wie z.B. Apple lassen sich jedoch schon schwieriger in die Karten schauen.

Deutsche Podcast-Hoster wie z.B. letscast.fm setzen inzwischen auch auf den Standard IAB 2.1 und ermöglichen so valide Auswertungen.

Wir selbst hosten inzwischen auch bei letcast.fm und sind vollauf zufrieden und begeistert von der Vielzahl an Funktionen.

Wenn auch Du Hilfe beim Aufsetzen Deines Podcasts benötigst, lass uns gerne reden » 


Kostenloses Erstgespräch vereinbaren

Was können wir für Dich tun?

Lass uns sprechen, dann finden wir zusammen heraus, was möglich ist und wie wir Dich als Internetagentur bei Deinem Vorhaben unterstützen können.

Du willst mehr Sichtbarkeit, mehr Erfolg im Internet?
Deine Website braucht einen neuen Anstrich oder soll endlich mal ordentlich bei Google und Co. gefunden werden?

Du willst einen eigenen Podcast starten und Dich als Expert*in positionieren und so Deine Zielgruppe nachhaltig erreichen? Dann helfen wir gerne dabei!

next2brain - Websites, Podcasts, Onlinemarketing aus Köln

Getreu ihrem Leitsatz: "Sichtbar werden. Interesse wecken. Erinnert werden." hat sich die Internetagentur next2brain aus Köln auf nachhaltige Positionierung im Internet spezialisiert. Joomla! und WordPress Websites, SEO und SEA sowie professionelle Podcast-Produktionen sorgen für die erfolgreiche Online-Vermarktung unserer Kunden.

©next2brain - Media & Marketing Thorsten Bastian
Made with in Cologne

Kundenzufriedenheit