24. Mai 2022

Aufrufe: 398

Podcasting für Unternehmen - Was ist das und warum macht es Sinn?

Podcasting für Unternehmen

Kennst Du das, dass ein Blogbeitrag / Artikel zwar interessant ist aber so lange, dass Du ihn wahrscheinlich nicht bis zum Ende lesen wirst? Das liegt daran, dass wir Textinformationen in unserer schnelllebigen Zeit immer weniger vollständig erfassen. Das ist tragisch, denn dadurch gehen oftmals wichtige Informationen verloren, die man mit einem oberflächlichen Scan des Textes nicht erfassen kann.

Deiner Zielgruppe geht es genauso. Aber beim Autofahren oder Joggen einen Podcast hören, das ginge schon...? Here we go!
Im folgenden Beitrag erzählen wir Dir (so kurz es geht) warum Podcasting für Unternehmen, Marken und Expert*innen durchaus genau aus diesen Gründen Sinn macht.

Podcasts werden nebenbei gehört aber erinnert

Podcasting ist deshalb gerade so gefragt, weil man Podcasts nebenbei konsumieren kann. Aber auch wenn wir dabei Auto fahren, im Zug zur Arbeit sitzen oder kochen, die Inhalte bleiben erstaunlich gut hängen und werden nachweislich lange erinnert. Genau das wollen wir ja im Marketing und Vertrieb...

Deshalb sind Podcasts ein hervorragendes Marketing- und Vertriebsinstrument, auf das viele bislang gar nicht zurückgreifen. Sei es aus Unwissenheit, der Angst vor großem Aufwand und damit verbundenen Investitionen oder aus traditionellem Kommunikationsverständnis: Jeden Tag an dem Du keinen Podcast nutzt, verschenkst Du die Gelegenheit nur wenige Zentimeter vom Gehirn Deiner Zielgruppe zu sein. Geht ins Ohr, bleibt im Kopf - schon mal gehört?

Eines vorweg: Wenn Du jetzt schon mehr zum Thema Podcasting wissen willst, etwas zu erzählen und das Gefühl hast, dass wir die Richtigen sein könnten, um Dich bei der Realisation und Vermarktung zu helfen, dann lass uns reden: Sprich uns ganz unverbindlich zum Thema Podcast an »

Fangen wir mal ganz Vorne an...

Was ist Podcasting?

Im Wort Podcast stecken der gute alte iPod (ein Musikplayer von Apple, der 2022 leider eingestellt wurde) und das Wort Broadcasting (also Rundfunksendung). Und genau das ist es auch. Als Podcast verstehen wir eine Serie von Inhalten, die üblicherweise zum Anhören sind. Es gibt auch Video-Podcasts, diese sind jedoch erheblich aufwändiger zu produzieren. Daher raten wir zu Audio-Podcasts.

Erscheint eine neue Folge eines Podcasts, den ich abonniert habe, landet dieser automatisch im Podcastplayer meiner Wahl. Das können Apps auf dem Rechner oder Smartphone sein. Das kann aber auch der bereits existierende Spotify oder TuneIn Account sein.

Laut Statista haben gut fünf von zehn Personen über 12 Jahren in Deutschland, Österreich oder der Schweiz mindestens einen Podcast gehört, und im Jahr 2022 sind 33 % der deutschsprachigen Bevölkerung mit Podcasts vertraut, da sie mindestens einmal im Monat zuhören.

Warum hören Menschen Podcasts?

Menschen abonnieren Podcasts aus unterschiedlichen Gründen - allem voran weil Sie...

... sich weiterbilden wollen und neue Dinge lernen wollen

... unterhalten werden wollen

... Fachwissen recherchieren und vertiefen wollen

... eine Quelle für Nachrichten suchen

... sich inspirieren lassen wollen

... ohne Podcasts nicht einschlafen können

Lassen wir einmal die außer Acht, die mit Podcasts einschlafen wollen, gibt es also genügend Hörer*innen, die man aus Recherchezwecken erreichen kann und die für neue Dinge offen sind.

Corona als Booster für Podcasts

Mit dem Covid-Ausbruch im Frühjahr 2019 und den daraus resultierenden Lockdowns stieg die Zahl der Podcast-Hörer*innen enorm an. Derzeit geht man davon aus, dass Podcast-Hörer*innen monatlich im Durchschnitt fast 20 Stunden Podcasts konsumieren.

Warum sollten Expert*innen, Unternehmen und Marken Podcasts produzieren?

Das Beste am Hype Podcasting: Podcasts schaffen es, die Aufmerksamkeit der Zielgruppe viel länger aufrecht zu erhalten als Blogposts, Pressemeldungen oder Newsletter-Mailing. Das bedeutet für Dich, dass sich die Hörer*innen stärker mit Dir, Deiner Marke, Deinem Unternehmen und Deinen Produkten / Dienstleistungen beschäftigen, was dazu führt, dass sie als Experte wahrgenommen werden, was wiederum zu einer stärkeren Markentreue führt.

Gute Inhalte kosten Zeit und Geld

Heutzutage ziehen leere Versprechungen und schmissige Werbeslogans nur noch begrenzt. Was wirklich zählt sind Mehrwerte und gute Inhalte. Doch das kostet in der Regel jede Menge Hirnschmalz, Zeit und Geld.

Podcasting erleichtert den Zeit- und Kostenaufwand für die Produktion Inhalte ein wenig, denn die Wiederverwendung Deiner Podcast-Inhalte ist der schnellste Weg, um Inhalte für mehrere Medien zu erstellen. Aus einer Podcast-Episode kannst Du kurze Ausschnitte als Social Media Postings auf Facebook, Instaagra, XING und LinkedIn nutzen. Als reine Tonspur mit Standbild kannst Du die ganze Folge als Video auf YouTube veröffentlichen. Die sogenannten Show-Notes - die Inhaltsangabe der Podcast-Episode - kannst Du ebenfalls als Posting oder Blogbeitrag drittverwerten und machst damit auch erheblich gute Suchmaschienenoptimierung.

Mit einer Podcast-Folge hast Du also zahlreiche Medien und Kanäle, die Du damit versorgen kannst. Und das Beste: Niemand erwartet eine perfekte Ton-Qualität wie aus dem Studio und auch ein Versprecher oder das ein oder andere Füllwort wird verziehen, wenn der Inhalt spannend und mitreißend präsentiert wird.

Positionierung und Wahrnehmung als Profi

Mit regelmäßigen Podcast-Folgen kannst Du Dich immer wieder in Erinnerung bringen, Deine Bekanntheit steigern und Dich als Expert*in in einem bestimmten Bereich positionieren. Hörer*innen werden mit jeder neuen Folge an Dich als Dienstleister oder Marke erinnert und fassen mehr und mehr Vertrauen.

Studien zeigen, dass das Konsumieren eines Podcasts bis zu 70% die Wahrscheinlichkeit erhöht, bei dem Podcast-Produzenten auch ein Produkt oder eine Dienstleistung einzukaufen. Nach dem Prinzip der Reziprozität wird mit jeder Folge unterbewusst eine Bringschuld aufgebaut. Hörer*innen haben einen Mehrwert und fühlen sich irgendwann fast schon dazu genötigt, Dir etwas zurück zu geben.

Podcast-Interviews können Kontakte schaffen

Wie würdest Du Dich fühlen, wenn ein Podcaster Dich als Experte zum Interview einlädt? Sicherlich würdest Du Dich geschmeichelt fühlen, oder? Und das geht fast allen so. Was bedeutet, dass Du potentielle Kunden, spannende Expert*innen und sogar Prominente einladen kannst und mit hoher Wahrscheinlichkeit sogar eine Zusage erhältst. So hast Du also auch aus vertrieblicher Sicht einen guten Aufhänger, um ins Gespräch zu kommen.

Und das Beste: Eingeladene Gäste fühlen sich geschmeichelt und teilen die Folge in ihrem Netzwerk, was wiederum Deine  Reichweite deutlich erhöht. Denn im Kern geht es beim Podcasting um Kommunikation, Marketing und auch Networking.

Podcasts werden für Suchmaschinen und SEO immer relevanter

Neben all diesen offensichtlichen Vorteilen werden Podcasts immer stärker auch von Google und Co. indexiert und beeinflussen das Ranking und die Auffindbarkeit. Man munkelt sogar, dass die Suchmaschinen bereits Audioinhalte in Text transkribieren, um diese durchsuchbar und damit auffindbar zu machen.
Vielleicht kommt ja bald nach der Videosuche auch die Audiosuche in Google?

Wenn Du es bis hier hin geschafft hast und den Text - ja wir machen dazu auch mal einen Podcast - gelesen hast, haben wir eine tolle Nachricht für Dich: Du weißt nun wahrscheinlich viel mehr als Deine Mitbewerber. Nutze diesen Vorsprung...

Wir als Kölner Podcast-Agentur helfen gerne bei Deiner Podcast-Produktion

Klingt das alles spannend und logisch? Dann leg los! Und wenn Du nicht weißt wie, dann helfen wir Dir als Podcast-Agentur aus Köln gerne weiter.
Wir sind eine Podcast-Produktion, die Dich bei der Realisation und Vermarktung begleiten kann, das notwendige Equipment hat und das Know-How, um schnell eine Reichweite aufzubauen. Wenn Du selbst produzieren willst, Dir aber der initiale Start fehlt, besuche gerne unseren Podcast-Workshop in Köln.


Kostenloses Erstgespräch vereinbaren

Was können wir für Dich tun?

Lass uns sprechen, dann finden wir zusammen heraus, was möglich ist und wie wir Dich als Internetagentur bei Deinem Vorhaben unterstützen können.

Du willst mehr Sichtbarkeit, mehr Erfolg im Internet?
Deine Website braucht einen neuen Anstrich oder soll endlich mal ordentlich bei Google und Co. gefunden werden?

Du willst einen eigenen Podcast starten und Dich als Expert*in positionieren und so Deine Zielgruppe nachhaltig erreichen? Dann helfen wir gerne dabei!

next2brain - Websites, Podcasts, Onlinemarketing aus Köln

Getreu ihrem Leitsatz: "Sichtbar werden. Interesse wecken. Erinnert werden." hat sich die Internetagentur next2brain aus Köln auf nachhaltige Positionierung im Internet spezialisiert. Joomla! und WordPress Websites, SEO und SEA sowie professionelle Podcast-Produktionen sorgen für die erfolgreiche Online-Vermarktung unserer Kunden.

©next2brain - Media & Marketing Thorsten Bastian
Made with in Cologne

Kundenzufriedenheit